Die Wanderung gut vorbereiten

1Schneeinfo

Hier geht’s zur Schneeinfo

Die Schneeinfos informieren Sie über Befahrbarkeit der einzelnen Abschnitte der GTJ mit Skiern. Sie werden unter der Woche jeden Morgen aktualisiert, aber seien Sie vorsichtig, wenn die Bedingungen wechselhaft sind (wie bei starken Schneefällen), kann die morgendliche Präparierung der Pisten schnell zugeschneit sein. Es ist daher ratsam, diese Informationen mit der Wettervorhersage abzugleichen!

2Letzte Infos

Innerhalb der Skigebiete gibt es viele Alternativstrecken. Eine Übersichtskarte wird es bald ermöglichen, sie alle zu sehen! Demnächst in unserem Shop erhältlich, achten Sie auf unsere Neuheiten!

3Gebühren und Wegweiser

Um der GTJ über die verschiedenen Skigebiete folgen zu können, hat der GTJist zwei Möglichkeiten:

– entweder können Sie eine Wochenkarte kaufen « Pass nordique hebdomadaire Montagnes du Jura » (43€ für Erwachsene, 29€ für Kinder unter 16 Jahren), der für Aufenthalte ab 5 Tagen empfohlen wird.

– oder Sie kaufen einen Pass „Pass X jours“ für 1 bis 3 Tage (der Preis variiert je nach Ort), der es Ihnen ermöglicht, während seiner Gültigkeit mehrere Skigebiete zu nutzen. Beim Kauf bitte angeben, dass Sie GTJist sind, damit ein GTJ-Aufkleber auf den Pass geklebt wird. Ansonsten kann es sein, dass Ihr Pass nur an dem Ort, wo Sie ihn gekauft haben gültig ist, und an anderen Orten nicht akzeptiert wird!

Ausschilderungen und Wegweiser sind je nach Schneeverhältnissen von den Weihnachtsferien bis zum 25. März installiert. Folgen Sie den orangefarbenen Markierungen! Das sind die der GTJ.

An den Kreuzungen sind sogar regelmäßig kleine Richtungswegweiser angebracht: „Süd“, Richtung Giron und „Nord“ Richtung Meix-Musy

In den wichtigsten Dörfern erwarten Sie ebenfalls GTJ-Schilder, die Sie über Ihren Streckverlauf informieren.

4Anfahrt

Hier finden Sie alle nützlichen Informationen zu Ihrer Anfahrt oder Ihrer Reise auf der GTJ-Route.

Möglichkeiten, um zu den Abfahrts- und Zielorten sowie auch zu den Zwischenhalten zu gelangen, sind in der Tabelle Carte + Zugänge zur GTJ Ski beschrieben.

Die Rückkehr von Giron nach Meix-Musy erfolgt am besten über die Schweiz:

Giron – Bellegarde sur Valserine: Taxi oder Fahrgemeinschaft

Bellegarde sur Valserine – Le Locle: SBB-Zug

Le Locle – Le Prévoux (Hauts du Prévoux): SBB-Buslinie 381

Le Prévoux – Le Meix-Musy : Skifahrt über 2,6 km

Um die Fahrpläne zu finden und Ihre Tickets zu buchen:

5Reiseführer, Karten, GPS-Tracks

Der „Guide pratique Ski Nordique“ erläutert die Reiseroute Schritt für Schritt und bietet eine ganze Reihe praktischer Ratschläge. Darüber hinaus können Sie am Anfang jedes Skigebiets eine Karte desselben erhalten. Ansonsten, um sie im Voraus zu haben und Ihre Wanderung vorzubereiten, ist eine Sammlung aller Karten des Juras in unserem Shop erhältlich.

Falls Sie ein GPS haben, können Sie die untenstehenden Tracks kostenlos herunterladen:

GPS-Tracks der GTJ auf Skiern

6Schwierigkeit

Skilanglaufen stellt eine ungewöhnliche Belastung für den Skifahrer dar. Das Tragen eines schwereren Rucksacks als üblich verändert den Schwerpunkt und erfordert eine Korrektur der Körperhaltung. Das zusätzliche Gewicht muss bei der Planung der Etappen berücksichtigt werden: Man fährt bei diesen Bedingungen nicht im gleichen Rhythmus wie bei einem Sonntagsausflug. Aber das hat auch einen sehr großen Vorteil: Sie haben Zeit, die Landschaften, die Ihnen geboten werden, in vollen Zügen zu genießen.

Die Strecke ist für Skating (keine Skater) und Klassisch präpariert.

Wenn beide Arten möglich sind, ist die klassische mit Skiern mit unterbrochener Gleitzone, die Art, die sich am besten an die unterschiedlichen Schneeverhältnisse anpasst. Das Skating erfordert mehr Technik und/oder Kraft auf vereistem Schnee oder nach starken Schneefällen.

7Die Ausrüstung

Das Notwendige:

  • Skier / Stöcke / Stiefel
    Handschuhe und Mütze
    Rucksack (mit Regenschutz)
    Zubehör: Sonnenbrille – Sonnencreme – Lampe – Messer – Ausweispapiere – Überlebensdecke + Kerze – Karten und Kompass – Feuerzeug und Trillerpfeife
    Verpflegung: Mindestens für 1 Tag und zusätzlich etwas Süßes, falls man einen „Durchhänger“ hat.
    Mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag pro Person.
    Reiseapotheke (mit Kompressen, Desinfektionsmittel, Kochsalzlösung, elastischen Binden, Pflaster, Bandagen, Nadel, Paracetamol)
    Handy mit Ladegerät.

Was auch nützlich sein kann:

  • GPS
    Eine Thermosflasche
    Reiseschlafsack (wenn Nacht in einer Berghütte)
    Toilettenartikel (Minimalausstattung)
    Ein Fernglas und/oder ein Fotoapparat