Ist campen auf den GTJs erlaubt?

Campen ist entlang der 6 Strecken der GTJ erlaubt. Aber dennoch müssen in manchen Gebieten einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden:

im Sommer: im Naturpark Haute-Chaîne ist das Zelten in unmittelbarer Nähe der öffentlich zugänglichen Schutzhütten (La Vattay / La Vesancière / Baraque du Pralet / Chalet de la Côte au Nion / Chalet Bévy / Le Ratou / Chalet de Lachat / Chalet du Narderans / Le Tiocan / Chalet du Gralet / La Poutouille / Chalet de Pré Bouillet / Chalet du Sac / Chalet du Varambon / Chalet Bizot / Chalet de Sorgia d’en bas) erlaubt. Andernfalls ist es verboten.

– im Winter: Die Wälder von Risoux, Massacre und Haute-Joux sowie der Naturpark Haute-Chaîne sind durch Biotopschutzverordnungen und Ruhezonen geschützt. In diesen Gebieten ist es strikt verboten, sich außerhalb der markierten Wege zu bewegen

Für weitere Informationen: http://groupe-tetras-jura.org/ et http://www.rnn-hautechainedujura.fr/

Kann man entlang der Strecke sich mit Proviant versorgen?

Die Routen der GTJ führen regelmäßig durch Dörfer, in denen man Proviant kaufen kann. Für jede Reiseroute finden Sie die Liste der Geschäfte jedes Dorfs auf der Seite Fremdenverkehrsleistungen oder in den entsprechenden Reiseführern.

Wie kommt man zum Ausgangsort zurück?

Die Routen der GTJ sind so angelegt, dass Sie in der Nähe des Start- und Ankunftsorts sowie an einigen wenigen Punkten entlang der Routen einen Bahnhof finden. Wenn man zwei Regionen und drei Departements durchquert, ist dies der einfachste Weg, um zum Ausgangspunkt zurückzukehren.

Die Seite Transport hilft Ihnen, geeignete Transportmittel zu finden, um zu Ihrem Ausgangsort zurückzukehren.

Kann man eine GTJ mit dem Mountainbike mit einem normalen Fahrrad durchführen?

Einige Abschnitte des GTJ VTT können steil, rutschig und wurzelbehaftet sein. Dies gilt natürlich nicht für die gesamte Strecke, aber wir raten Ihnen dennoch ab, mit einem Fahrrad zu fahren, das nicht für diese Nutzung geeignet ist.

Kann ich mit einer Top25-Karte die GTJ mit Schneeschuhen machen?

Wenn Sie sich noch nie im Winter mit diesen Karten orientiert haben, dann eindeutig NEIN. Sobald alles mit Schnee bedeckt ist, verändern sich die Orientierungspunkte, das Relief ist weniger ausgeprägt, die Entfernungen sind weniger gut abzuschätzen und die Wandergeschwindigkeit nimmt ab.

Sich im Winter mit einer Top25-Karte zu orientieren, ohne daran gewöhnt zu sein, wird Sie dann mehr als alles andere in die Irre führen.

Die GTJ mit Schneeschuhen ist mit gelben Markierungsstangen und Flaggen markiert. Sie erscheint auch auf den Wanderkarten der einzelnen Skigebiete. Wir raten Ihnen eher, diese Karten für Orientierungsfragen zu verwenden. Ein GPS im Rucksack, nur für den Fall der Fälle, ist im Zweifelsfall keineswegs nutzlos, um einer zuvor heruntergeladenen Strecke zu folgen oder seine genaue Position zu bestimmen.

Wird die GTJ mit Skiern im Klassischen oder in Skating-Stil gefahren?

Die GTJ mit Skiern kann im Klassischen oder im Skating-Stil befahren werden. Die Spuren sind tatsächlich für beide Stile präpariert.

Dennoch ist es ratsam, sich vor der Abreise über die Bedingungen für die Befahrbarkeit der Pisten zu informieren: Der Klassische Stil ist oft einfacher, um bei unterschiedlichen Schneeverhältnissen voranzukommen, dort wo Skating anstrengender ist, um gut zu gleiten.